Mit PKV-Tarifwechsel bis zu 250 Euro pro Monat sparen

23 Sep

Mit PKV-Tarifwechsel Beitrag um bis zu 40 % senken

Liebe Privatversicherte,

mein Name ist Rainer Wiesehahn. Ich bin seit 1994 Rechtsanwalt und auch Privatversichert.

Die jährlichen Schreiben meines Privaten Krankenversicherers sind meistens Beitragserhöhungen.

Irgendwann sind die PKV-Beiträge so hoch, dass die private Krankenversicherung ein angenehmes Leben im Ruhestand nicht gerade verbessert.

In den Medien häufen sich die Berichte von Rentern, die mit 65 Jahren keine 800 Euro mehr im Monat zahlen können und vom Versicherer oder dem Versicherungsmakler falsch beraten werden.

Diese Beratungsfehler sind fatal. Privatversicherer müssen weder in einen schlechteren PKV-Tarif wechseln, noch die Selbstbeteiligung erhöhen.

Es gibt eine wesentlich elegantere Lösung, die Ihr Privater Krankenversicherer oder Ihr Makler Ihnen sehr gerne verschweigen.

Die Lösung aller Ihrer finanziellen Probleme, die die teure PKV im Alter mit sich bringt, lautet  PKV-Tarifwechsel.

Wenn Sie auch Privatversichert sind und wissen möchten, wie Sie ohne Leistungseinbussen in einen günstigeren PKV-Tarif wechseln können, helfe ich Ihnen gerne weiter. Unten können Sie kostenlos fragen, wie Sie Ihren PKV-Beitrag um bis zu 250 Euro pro Monat senken können.

Vielleicht haben Sie es auch geschafft, in einen günstigeren PKV-Tarif innerhalb derselben Versicherungsgesellschaft zu wechseln. Dann bitte helfen Sie anderen Privatversicherten mit hilfreichen Ratschlägen.

Advertisements